Dienstag, 20. Oktober 2009

Ferienrückblick

Am Montag hat die Schule wieder begonnen und wir leben uns so langsam wieder in den Alltag ein. Die zweite Ferienwoche haben wir vor allem kreativ genutzt. Ich habe mir vor kurzem das Backbuch von Cynthia Barcomi gekauft und es wurde fleissig Testgebacken. Einmal haben die Mädels um 22 Uhr angefangen Brownies zu backen und dann festgestellt, dass sie alle Eier für die Pancakes zum Frühstück schon aufgebraucht haben. Die Nachbarn waren noch wach und hatten auch noch Eier im Kühlschrank...


Dann wollten sie schon länger mal Taschen nähen und aus dem Buch Tildas Haus einiges ausprobieren. Wir haben Taschenprototypen genäht (nach einem Taschenschnitt von Gretelies) und nachdem die Änderungen für gut befunden wurden, sind jetzt drei Taschen in Arbeit. Bilder werde ich zeigen, sobald sie fertig gestellt sind. Einige Kleinigkeiten sind auch noch entstanden und das Tildabuch hat eine Stickwelle ausgelöst.




Am Abend gemütlich im Wohnzimmer zu sticken hat was... und dann kamen sie noch auf die Idee sich ein Fussbad zu machen... das musste ich natürlich fotografieren. Hier das Werk der jungen Dame vorne im Bild. Das Motiv ist aus dem Tildabuch.







Die Augenmasken (heissen die so??) von Tilda wollten auch alle haben und so wurden sogar welche für die Stofftiere der Jüngsten verkleinert. Das erste fertige Exemplar wurde dem schlafenden Hund verpasst, den das überhaupt nicht interessiert hat.





Aus dem selben Buch stammt auch die Anleitung für dieses Herz, ich habe allerdings eine rustikalere Version genäht aus ganz altem Leinen. Es ist aus einem Reststück eines alten Handgenähten Unterhemdes... die von Hand genähte Naht fand ich so dekorativ, dass ich sie mitverwendet habe. Die Blume ist aus einem Fitzelchen eines alten Rosenbettbezuges und einem Perlmuttknopf (auch von dieser Bettwäsche) ... ein echtes Vintage Herz also. Weitere Herzen sind in Arbeit, allerdings in einer Runderen Form, das gefällt mir irgendwie besser.






Die Lust auf Herbstdeko ist mit dem kalten Wetter gekommen... die Kerzen kann man Abends nun wirklich gebrauchen...




Den Rest zeige ich euch ein andermal, ebenso die Schätze, die noch in der Holztruhe bei dem Uraltleinen zu finden waren... man darf gespannt sein.


Bis bald!

Kommentare:

  1. Danke für den tollen Bericht:-)

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Nina nur anschliessen, ebenfalls von mir ein herzliches Danke für deinen tollen Bericht.
    Liebe Grüsse
    Silvia

    AntwortenLöschen