Montag, 10. Mai 2010

Tagsüber Zirkus und Abends Theater

hatten wir hier am Samstag, was bei fünf Teenagern ja auch nicht erstaunlich ist.
Meine absolut hässlichsten Socken, die ich jemals gestrickt habe, sind fertiggeworden. Es ist mir schon fast peinlich, sie hier zu zeigen, passen aber super zum Titel, denn einem Clown würden sie bestimmt super stehen. Ich war bisher überzeugt, dass meine gefärbten Stränge auch verstrickt schön aussehen. Dieser hier bewies das Gegenteil. Der Strang sah traumhaft aus (leider nicht fotografiert, da ich diesen schönen Strang natürlich sofort anstricken musste), aber das verstrickte schockte mich schon nach einigen Zentimetern. Weiterstricken? Ribbeln? Ich habe mich für die harte Tour entschieden und zu Ende gestrickt. Es kann schliesslich nicht nur schöne Socken geben und wenn sie mit den andern in der Schublade liegen, sehen die bisher gestrickten umso schöner aus. Und beim Spaziergang mit dem Hund sieht auch keiner, was für Socken ich in den Wanderstiefeln trage.







Abends sind wir dann zum Musical Die Patienten und zwar alle zusammen , was wir auch noch nie gemacht hatten. Irgendeiner konnte sonst immer nicht mit.

@Michael: Die Sippe...mit 15 Personen, man stelle sich diesen Aufmarsch vor. Wir haben uns vorher natürlich alle aufgepimpt und die hochhackigen Schuhe aus dem Schrank geholt. Ja, wir können auch anders, als in Gummistiefeln in den Blumenkübeln wühlen.

Es war ein sehr lustiges und spektakuläres Erlebnis, allein schon die dreiteiligen beweglichen Bühnenelemente sind beeindruckend. Getoppt wird das ganze von Marco Rima, der in einem Glitzerumhang und goldenen Plateauschuhen als Hase über die Bühne hoppelt. Wir haben sehr viel gelacht und es hat ALLEN gefallen, sogar den pupertierenden, die solche Musik sonst sch....e finden (boah, Ritschi kann richtig gut Beatboxen).

Ich hatte gehofft, ein brauchbares Bild von Marco Rima zu machen, aber die meisten habe ich verwackelt, weil ich so lachen musste. Hier kann man am rechten Bildrand noch einen Teil des Kostüms erahnen.


Für uns war natürlich zusätzlich lustig, meinen Bruder in diesem Fummel auf der Bühne zu sehen. Wie man hier sieht, kann er sogar mit diesen bescheuerten Flatterärmeln noch Gitarre spielen. Auch gut zu sehen auf dem Bild, der süsse Hase von Mia Aegerter, hier sogar mit weissem Umhang.



Als ich dieses Bild hier zu Hause angeschaut habe, staunte ich nicht schlecht. Wo kam denn dieser Typ, der im Hintergrund einen Handstand macht her? Mein Mann hat dafür den Vogel, der in die Scheibe geflogen ist, nicht gesehen. Ich glaube, ich würde bei einem erneuten Besuch wohl noch eine Menge Dinge entdecken, die ich beim ersten Mal nicht gesehen habe.


Wer die Möglichkeit hat, sich das Musical anzusehen (nächster Spielort ist Zürich), es lohnt sich wirklich. Auch weniger Musicalbegeisterte kommen auf ihre Kosten und es ist sogar für Kinder geeignet (wir hatten Kinder von 10 -17 Jahren mit), da für alle was dabei ist.


@ Michael: Du hast einen äusserst brutalen Abgang gemacht, aber da es ja ein Arbeitsunfall war, bezahlt bestimmt die Versicherung, ich brauche mir also keine Sorgen machen.
War "holla, die Waldfee" von dir? Das sagen die Einheimischen hier nicht.
Bis bald (ich bin mir sicher, du kommst mal wieder angetuckert, denn irgendwann wirst du Inspiration brauchen ( Stichwort: Sippe) und das Angebot zum Campen gilt immer noch) und schreib weiterhin so lustige Sachen. Ich wühle auch gerne zur Belustigung nochmal in den Blumentöpfen oder streiche einen Zaun, damit man auf dem Promibalkon sitzend, auch etwas Unterhaltung hat.
Grüss mir Köln (am besten: 1. Fenster aufmachen 2. "Mirjam grüsst Köln" rausbrüllen 3. Fenster schliessen)

LG Mirjam

Kommentare:

  1. Hoi Mjriam, also so hässlich wie Du diese Socken beschreibst sind sie also wirklich nicht;-) Und so wie es scheint bist Du ja am Abend von diesem "kleinen Schock" wieder getröstet worden.

    äs grüässli
    Jolanda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mirjam,
    ich weiss gar nicht, was du hast - die Socken gefallen mir sogar ausgesprochen gut! Und schön ist es auch, mit Familie samt "Erweiterungen" so ein lässiges Musical zu besuchen ;-)
    Herzlich, Katarina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mirjam,
    so schlimm sind deine Socken auch wieder nicht. Und sonst steckst du sie einfach in ein paar Gummistiefel. Die kannst du zur Zeit sicher gebrauchen.
    Nicht schlecht einen so "berühmten" Bruder zu haben!!
    Bis gli....
    Rita

    AntwortenLöschen