Donnerstag, 26. August 2010

Ferienrückblick

Nun ist die erste Schulwoche nach den Sommerferien schon fast rum und so langsam finden wir in den Alltag zurück. Den ersten Elternabend habe ich bereits hinter mir, die nächsten lassen nicht lange auf sich warten. Die Ferien verbrachten wir zum grössten Teil zu Hause und Besuchten für ein paar Tage meine Tante in der Nähe von Lörrach. Ein bisschen gestrickt habe ich auch und es ist sogar etwas fertig geworden. Handstulpen für mich aus Donegal Lambswool von Rowan. Ich habe nach der Celty Anleitung (Ravelry) gestrickt und 32,7 Gramm verbraucht. Das war so richtig Wolle nach meinem Geschmack, beim stricken etwas kratzig, nach dem waschen jedoch richtig aufgeflufft und viel weicher, aber immer noch mit etwas "griff". Was ich ein bisschen schade finde, ist die Tatsache, dass die Zöpfe an beiden Stulpen in die gleiche Richtung laufen (ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine und ja, ich kann manchmal etwas pingelig sein :) ). Ich fände es schöner, wenn sie gegengleich laufen würden. Leider ist mir das erst aufgefallen, als ich den zweiten Stulpen auch fertiggestrickt hatte. Falls ich nochmal welche nach dem gleichen Muster arbeite, werde ich das ändern.





Ich besuchte mit den Kindern Colmar und wir hatten echt Glück mit dem Wetter. Das Städtchen ist sehr hübsch und die Kanäle geben dem ganzen ein ganz eigenes Flair.





Viele kleine verwinkelte Gässchen...



...die üblichen Postkarten und Souvenirs...


...viel Geranien und Kopfsteinpflaster...




...nette Durchgänge und die Frage, ob es wohl die Anwohner nicht manchmal tierisch nervt, wenn ganze Gruppen von Touristen ständig an ihren Fenstern vorbeiziehen.



Ein paar Tage später das Kontrastprogramm. Modernste Architektur im Vitra Design Haus in Weil am Rhein. Das Vitra Haus ist eigentlich die Ausstellungsfläche für die Vitra Home Collection und kann kostenlos besichtigt werden. Man kann einige Videos sehen, z.b. wie die Papierlampen in Japan hergestellt werden und einiges über die Designer lesen. Wir fanden es toll und auch den Kindern hat es gefallen. Man fährt mit dem Lift ins oberste Gebäude, kann dann jede Etage besuchen und landet zum Schluss wieder ganz unten wo ein Restaurant und der Museum Shop zu finden sind.





Hier das Architekturmodell, da sieht man die aufeinandergestapelten Häuser viel besser, als auf meinen Fotos.

Man kann fast alle Möbel ausprobieren und anfassen.

Hier zwei interessante Teppiche.




Diese Holzfiguren fand ich auch ganz toll.





Ganz oben ist die Aussicht spektakulär, hier der Blick in die Rebberge. Dreht man sich zur anderen Seite, sieht man die Häuser von Weil am Rhein.



Hier ganz nah an der Scheibe nach draussen Fotografiert.


Dieses Paar fand ich auch sehr nett und wenn man näher rangeht, sieht man,


dass der Teppich aus lauter Filzkugeln besteht.



Hier eine Wandkunst...



...und ein Raum weiter eine Lichtkunst. Die fand ich genial, denn aus der Nähe sieht man,


dass das lauter Papiergebilde sind. Wie Leuchtwolken sah das aus.


Dieser Sessel dürfte vielen bekannt vorkommen (Eames)...


...und die Polsterung dieser Design Sessel auch.


Toll, nicht?

Im Museums Shop dann die Überraschung: Stricksachen, sogar noch in der Schweiz hergestellt, genauer im Emmental und von Hand gestrickt. Die Story hinter diesen Produkten, kann man auf der Hohgant Seite lesen.






Die Teile waren sehr schön gestrickt, perfekt verarbeitet und in verschiedenen Farben erhältlich. Da staunt man, nicht?


Draussen im Freigehege dann eine ganze Elefantenherde mit dem netten Hinweis auf der Tafel: Bitte nicht füttern!

Nun hoffe ich, wenn sich der Alltag eingespielt hat auch wieder etwas mehr Zeit zum Handarbeiten zu haben.
Bis bald!

Kommentare:

  1. Hallo Mirjam,
    das ist ja ein phantastischer Spaziergang, auf den du uns mitnimmst. Deine Stulpen sind wunderschön geworden. Die Farbe, das Muster, einfach perfekt. An deinem Arm sind sie noch schöner.
    Die Kinderstricksachen sind eine Augenweide. Ich bin ganz begeistert und werde jetzt mal auf deren Seite spazieren gehen.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke Mirjam, das war sehr interessant! Und lustigerweise gefällt mir das alles wirklich total gut! Modern, aber gleichwohl sehr geschmackvoll! Und Colmar sehr romantisch!

    Liebe Grüsse Hanne.

    AntwortenLöschen