Dienstag, 13. September 2011

Aufgetaucht

bin ich nun wieder, nach einer ungeplanten Blog- Sommerpause. Hier war sehr viel los, viel
neues und Aufregendes und so versuche ich einen Rückblick zu machen. Aber Achtung, das wird ein Monsterpost!

Da die Tochter im Juli aus Amerika zurückgekommen ist (Wahnsinn, wie schnell ein Jahr um ist!!) musste ich vor ihrer Ankunft noch ein Bett auftreiben. Da das Bett der Jüngsten nun endgültig zu klein geworden ist, musste sie nun ein normal grosses bekommen. Das der grossen Schwester musste schliesslich wieder frei sein, wenn sie zurück war. Ich hatte im Brockenhaus eines gefunden, dass von der Form her zum anderen Bett in diesem Zimmer passte, es musste allerdings noch abgeschliffen und bemalt werden. Hier vor...




und nach der Aktion.


Und so sieht nun das Zimmer mit beiden Betten aus.


Kurz nach der Betten und Zimmer-Umstell Aktion kam auch schon die Tochter geflogen. Hier noch mit langen Haaren (und ultrakurzer Hose... die Amis scheinen im Umgang mit kurzen Hosen sehr ökologisch zu handeln... sie sparen jede Menge Stoff und somit Baumwolle ein. Oder gibt es dafür eine andere Erklärung?)



Zu Hause hatten die Schwestern alles liebevoll dekoriert...



und leckere Cupcakes vorbereitet.



Ein paar Tage später waren die Haare (Extensions) wieder ab. Wir haben uns wieder gut aneinander gewöhnt und uns eingelebt. Sie hatte eine wunderschöne Zeit in den USA in einer supernetten Gastfamilie, hat ganz viel lernen dürfen, ist mit ganz vielen schönen Erlebnissen und viel mehr Gepäck als bei der Hinreise zurückgekommen. Mit dabei ganz viele Bilder, die sie im Kunstunterricht gemalt hat. Ich werde euch ein andermal welche zeigen.


Sie hat mir als Geschenk diese Zeitschriften aus den USA mitgebracht, worüber ich mich sehr gefreut habe.



Zum Geburtstag habe ich dieses Hammerbuch bekommen... ein Muss für Faserinteressierte!



Von einer Bekannten bekam ich Pflanzengefärbte Wolle aus dem Verzascatal...



und immer mal wieder zwischendrin, habe ich selber gefärbt, mal mit Ashfordfarben oder mit Pflanzen. Hier im Bild sind die bereits gekardeten Pflanzenfärbungen. Die Pflanzengefärbten Stränge muss ich noch fotografieren, die zeig ich euch ein andermal.




Dazwischen habe ich mit Federn einspinnen experimentiert...


habe schöne BFL Kammzüge von Rita versponnen...



oder wir sind bei schönstem Sonnenschein und genialem Bergpanorama...


in den See gesprungen.




Bei der grössten Hitze habe ich eine Mütze gestrickt, allerdings konnte ich mich zwischendurch immer mal wieder abkühlen, mein Strickplatz war direkt am See.



Für ein Art Yarn habe ich im Bastelladen kleine Entchen gekauft...



und habe ihnen ein Loch in den Bauch gebohrt.



Das ging prima...




und sieht versopnnen echt lustig aus, hier "Alle meine Entchen" auf der Spule.





Die Entchen schwimmen bei reichlich Wellengang auf der Wolle.





Die Ausstellung in Huttwil von Donnerstag bis Samstag war ein weiterer Höhepunkt. Mit Rita zusammen hatte ich jede menge Spass und supernette Besucher. Hier ein Bild der Stränge die Rita gefärbt hat. Mehr Bilder und ein ausführlicher Ausstellungsbericht findet ihr bei ihr im Blog.



Hier noch ein Bild der Umgebung unserer genialen Unterkunft


So, das wars für heute... mehr ein andermal!

Kommentare:

  1. Wirklich ein Monsterpost!
    Das Bett ist genial geworden, meine Tochter bekam gleich Stielaugen.....
    und erst die Verzasca-Wolle....da bekomme ich Stielaugen ;)

    AntwortenLöschen
  2. und ich bin immer noch von der kappe und die enten begeistert....sooo viele tolle bilder...und so viel arbeit...und ja das bett mega!!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab's ja nicht so mit Artyarn, aber dein Entchen-Garn ist umwerfend!!!

    AntwortenLöschen