Sonntag, 1. Juli 2012

Locken

Diese Woche  bekam ich ein supertolles Paket, ich bin immer noch total begeistert! Nachdem ich den Karton geöffnet habe, sah das so aus:


Hammer, nicht? Das ist Foxleydale (Coburger Fuchs x Wensleydale) das ich Birgit abkaufen durfte. Nicht im Bild ist ein Scottish Blackface Vlies, das liegt unter der Foxleydale Wolle. Beide Fasern hatte ich noch nie verarbeitet und ich freue mich schon aufs verspinnen. Gewaschen ist die Wolle schon, bei der Hitze der letzten Tage, trocknete das im Rekordtempo. Mit im Paket waren noch zwei Proben  Wensleydale Wolle, einmal schwarz und einmal weiss. Die musste ich natürlich fotografieren, hier noch ungewaschen:



Und weils so schön ist, gleich noch ein Bild:



Wenn das keine Locken sind.... ich bin absolut begeistert!






Die Vliese waren noch "am Stück" und man konnte sie wunderbar ausbreiten. Ich musste nichts aussortieren und sie waren sehr sauber. Ich habe sie vorsichtig gewaschen , auf dem Wäscheständer ausgebreitet und da hingen sie immer noch leicht zusammen. Als sie schon fast trocken waren, erwischte ich meine Jüngste, wie sie sich ein Stück Vlies umgehängt hatte, sich in der spiegelnden Balkontüre anschaute und die Wolle ständig umdrapierte. Das sah teilweise richtig schick aus und man hätte die Wolle wohl nur etwas anfilzen müssen, dass das dauerhaft zusammengehalten hätte. Je länger sie drapierte, je luftiger wurde das ganze, bis es schliesslich fast ganz auseinanderfiel. Wolle ist doch echt eine inspirierende Faser, aber seht selbst:










Und hier noch die wollene Abendgarderobe:


Noch mehr Locken wurden geschoren diese Woche, nur sind die leider zum Spinnen nicht zu gebrauchen. Hier liegt das Tier bereit zur Schur...



und hier der Schaf.. äh ..Hundescherer in Aktion:


Und wer sich jetzt wundert, warum der Hund so brav daliegt... der schläft. Er wurde vom Tierarzt in den Schlaf geschickt, damit er den Zahnstein entfernen konnte. Einmal im Jahr ist das leider nötig und ich darf ihn dann jeweils schlafend mit nach Hause nehmen (ist nur um die Ecke), damit ich ihn anschliessend von den Haaren befreien kann, was er überhaubt nicht toll findet. Der Hund ist dabei jeweils total gestresst und so kriegt er es gar nicht erst mit. Ich bilde mir auch ein, dass das Aufwachen daheim im Hundekorb wesentlich entspannter über die Bühne geht.

Die letzten Pflanzenfärbungen bin ich euch auch noch schuldig.


Süssdolde und Goldrute, ganz rechts Dahlien.


Krapp, Blutpflaumen-, Linden-, Zwetschgenbaumrinde, Süssdolde, Blutpflaumenblätter, alles auf Sockenwolle.


Apfelbaumrinde, Flechten, Zwetschgenbaumrinde.

So, nun ist aber Schluss für heute, das war ein Monsterpost!

Vielen Dank nochmal Birgit, für die tolle Wolle, ich bin restlos begeistert!


Kommentare:

  1. Liebe Mirjam,am samstag musst Du mir aber erzählen wegen der Wolle usw. Du kommst hoffentlich auch?!Du könntest doch nun ein Schaf halten, Du kannst ja scheeren!! Waren die Hundehaare zu kurz? Die Besten sind die, die Du ausbürstest.
    Hoffentlich bis bald!
    LG Hanne.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Eintrag - und ALLES was du darin zeigst - ist einfach toll!

    Bin schon sehr gespannt auf deine Locken-Verarbeitung!

    Liebi Grüess, bis am Samschtig - ZiZi

    AntwortenLöschen
  3. Die Pflanzenfärbungen sehen wunderschön aus! Bin ganz begeistert!
    Einen schönen Sonntag, Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  4. Bin zufällig auf Deinen Blog gestoßen und selbst ganz hin und weg. Ich kann weder spinnen noch weiß ich Bescheid, aber was ich sehe gefällt mir sehr, vom ersten bis zum letzten Bild.

    Nana

    AntwortenLöschen