Mittwoch, 14. Juli 2010

Wir haben einen Vogel

Zwei meiner Töchter waren heute Babysitten. Irgendwann hörten sie ein leises klopfen in der Küche und als sie merkten, dass es aus der Schublade unter dem Backofen kam, öffneten sie diese. Sie staunten nicht schlecht, als sie diesen Vogel darin entdeckten, der auch sogleich versuchte, aus der Schublade zu klettern. Da er nicht fliegen konnte und sie nicht wussten was machen, riefen sie zu Hause an und wollten von mir einen Rat haben. Ich wusste natürlich auch nicht, was in so einem Fall zu tun ist, hatte ich doch noch nie einen Vogel in der Schublade (im Kopf schon öfter mal). Ich dachte, dass trinken bei der Hitze nicht schaden kann und gab den Tipp etwas Wasser anzubieten. Das trank er wohl recht gierig, ansonsten sass er eher apatisch rum. Als der Vater des Babys nach Hause kam, wusste er auch nicht, was er mit dem Vogel machen sollte (und erst recht nicht, wie er in die Schublade kam) und sagte, sie sollten ihn doch mitnehmen. Den letzten Vogel, den er in den Garten gesetzt hätte, in der Hoffnung, dass er wegfliegt, wurde von der Katze gefressen. Diese Vorstellung war natürlich grausam und so kamen die beiden mit einem Vogel nach Hause. Nun sitzt er in einem alten Vogelkäfig, den meine Mutter noch auf dem Dachboden stehen hatte. Alles ging auf Fliegenpirsch (im Moment gibts die hier reichlich) und wenn man die Fliegen vor den Schnabel hält, werden sie sofort gefressen. Nun ist das Tier auch deutlich munterer geworden, hat aber noch keine Flugversuche gemacht. Kennt eine von euch diesen Vogel? Eine Schwalbe ist es nicht (der Bauch ist auch dunkel). Ich habe mal das Internet zu Rate gezogen und denke, es könnte ein Mauersegler sein. Stimmt das? Hat jemand Tipps, was zu tun ist? Ich finde diesen Vogel ausserordentlich hübsch, habe aber noch nie so einen gesehen. Jetzt hoffen alle Kinder natürlich, dass das Tier morgen noch lebt und ich muss sie früher wecken, damit sie im benachbarten Pferdestall auf Fliegenjagd gehen können. Schliesslich muss der Vogel auch gefrühstückt haben, bevor sie zur Schule gehen.



Ich würde mich über Tipps freuen, vielleicht habt ihr ja mehr Erfahrung mit Vögeln und wisst, auf was man achten muss.

Bis bald!

Kommentare:

  1. Hallo Mirjam,

    das sieht aus wie ein Falke. Der braucht unbedingt Frischfleisch, also Würmer oder kleine Mäuse.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mirjam,
    mir scheint auch, das sei ein Raubvogel-Baby. Ich würde mal in der Vogelwarte Sempach anrufen und fragen, was genau zu tun ist!
    Bei fleischfressenden Vögeln ist sonst auch Hackfleisch in kleinen (!) Portionen angebracht.
    Viel Glück mit dem Federtierchen und
    liebe Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mirjam,

    Vogelwarte Sempach ist ein sehr guter Tipp.
    Wir hatten vor zwei Wochen noch einen kleineren Spatz der aus dem Nest gefallen war probiert zu füttern. Auf der Website gibt es gute nützliche Tipps und am Telefon sind sie sehr freundlich. Damit ihr nicht den ganzen Tag Fliegen fangen müsst, gibt es im Zoogeschäft Insektenschrot zu kaufen. Dies kann man mit gekochtem Eigelbt vermischen.
    Liebi Grüess
    Rita

    AntwortenLöschen
  4. Frau Homberger in Beringen /Schaffhausen ist auch Spitze. EVtl kannst du ihn ihr auch bringen.
    Sehen wir uns auch mal wieder ;-)
    herzlichst Claudine

    AntwortenLöschen
  5. Kauf mal Mehlwürmer und Heimchen, die lassen sich gut füttern...

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde auch Mauersegler tippen. Vogelwarte Sempach ist ein sehr guter Tipp. Hackfleischbällchen ganz ganz klein, aber nur vom Rind.
    Ich habe dutzende von Vögel aufgezogen und weiss wie schwer manchmal die Bestimmung ist. Dieser hier ist aber schon recht gross und Du hast gute Bilder. So wird die Bestimmung wohl nicht so schwer.
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  7. habe heute mittag einen vogel gefunden,der gleich ausschaut,wie auf diesem bild oben!! Er konnte noch nicht fliegen,deswegen hab ich ihn mitgenommen!!

    AntwortenLöschen